DIE GESCHICHTE DES WEINHAUS SCHAAB LOUIS

1899 eröffnet der Metzgermeister Louis Treber (1872-1921) am 6. Mai die Gastwirtschaft „Gasthaus  Ludwigshöhe" mit angrenzender Metzgerei (heute sind dort die Sanitäranlagen des Weinhaus untergebracht).  

Über viele Jahre hinweg erfolgten verschiedene bauliche Erweiterungen am Gebäude wie z.B. das „Sälchen” (dieses Stand bis in die 1970er Jahre im heutigen Garten).  In den 1970er Jahren wurde das Haus durch die Stadt Rüsselsheim u. a. als Jugendhaus genutzt.  

Anfang der 1980er Jahre wurde das Gebäude wieder der gastronomischen Nutzung zurückgeführt.  

Im Jahr 1994 kaufte Ilka Hummel-Schneider das Gebäude. Nach einer aufwändigen Renovierung und dem Anbau einer modernen Küche, sowie dem Bau eines Treppenhauses zur Erschließung des historischen Weingewölbes, wurde Schaab Louis zu dem, was es heute ist: ein gastfreundliches und urgemütliches Haus mit Charakter.